Flächendeckende Immissionsmessungen

Seit 1982 führt das Chemische Untersuchungsamt bzw. die Umweltanalytik Nürnberg in regelmäßigen Abständen Flächendeckende Immissionsmessungen im Nürnberger Stadtgebiet durch. Die daraus gewonnenen Informationen über die Verteilung der Luftschadstoffe stehen interessierten Bürgerinnen und Bürgern und Verbänden zur Verfügung und sind eine Planungsgrundlage der Stadt- und Verkehrsplanung.

Im Laufe eines mehrjährigen Messprogrammes werden an mehr als 200 Messpunkten, die im 1-km-Abstand in Form von Quadraten über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind im vier-Wochen-Rhythmus und zu unterschiedlichen Tageszeiten für 60 Minuten eine Luftprobe genommen. Sie wird entweder vor Ort im mobilen Labor des Messwagens oder in den Laborräumen der Umweltanalytik Nürnberg auf die jeweiligen Parameter untersucht. Aus den Messergebnissen wird zunächst der Mittelwert für den Messpunkt und aus den vier Eckpunkten einer 1-km²-Beurteilungsfläche der Flächenmittelwert für die gemessenen Luftschadstoffe errechnet.

Die daraus entwickelten Karten werden als pdf-Datei zur Verfügung gestellt:

Messprogramm 2002 - 2011

Übersichtskarten (Dateigröße < 700KB)

genauere Darstellung (Dateigröße ca. 8 MB)