Der neue Messanhänger für mobile Luftmessungen

 

Seit 1965 werden im Stadtgebiet Nürnberg mobile Luftuntersuchungen an wechselnden Standorten durchgeführt. In den Jahren von 1981 bis 2011 gab es mehrere Programme zur flächendeckenden Luftuntersuchung in Nürnberg. Sie dokumentierten die deutliche Verbesserung der Luftqualität im gesamten Stadtgebiet.

Die Ergebnisse dieser flächendeckenden Untersuchungen finden Sie im Internet:

http://umweltdaten.nuernberg.de/aussenluft/flaechendeckende-messungen.html

Da diese nach der alten TA-Luft* durchgeführten flächendeckenden Luftmessungen nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entsprechen, aber weiterhin ein Bedarf für Luftmessungen an Belastungsschwerpunkten existiert, ist es notwendig, eine zeitgemäße Messtechnik für solche Aufgaben vorzuhalten.

                       * Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft

Der Messanhänger

Das bisher bei der Umweltanalytik eingesetzte, im Jahr 1990 beschaffte Luftmessfahrzeug war deutlich in die Jahre gekommen und von der Ausrüstung her veraltet. Eine Ersatzbeschaffung war dringend erforderlich, wollte man doch die angebotene Leistung der Luftuntersuchung an wechselnden Einsatzorten beibehalten. Durch die deutliche Verkleinerung der Messgeräte und die Fortschritte bei der Automatisierung war hier ein neues Konzept möglich: An die Stelle des gesonderten Messfahrzeugs sollte ein Anhänger treten, der an den Messpunkten aufgestellt wird, dort autonom arbeitet und die Messdaten per Mobilfunk überträgt. Im Messanhänger befinden sich Geräte zur Erfassung von Stickoxiden, von Feinstaub (verschiedene Fraktionen) und von Gesamt-Schwebstaub.

Um eine sachgerechte Auswertung der Messdaten zu gewährleisten, lassen sich zusätzlich auch meteorologische Parameter (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windrichtung, Windgeschwindigkeit) aufzeichnen. Die Stromversorgung geschieht über eine Netzsteckdose am Aufstellort. Die Geräte können bei einem Stromausfall bis zu 30 Minuten über Akkus mit Strom versorgt werden.

Zukünftige Anwendungen für den Messanhänger sind beispielsweise Messungen im Bereich des Frankenschnellwegs zur Erfassung des Ist-Zustandes vor dem geplanten Ausbau sowie anlassbezogene Messungen im gesamten Stadtgebiet.